Aktuelles

Samstag, 1. August, 20.00 Uhr: 
Bedenkt, der Teufel ist uralt...“,
Sze­nische Lesung aus der Tragödie
„Faust“ von J.W. Goethe
Texte: Joa­chim Wester, Rene Grassmann,
Siegfried Jensen und Gaby Fi­scher
Musik: Takashi Johrden, Gitarre

Ort: Arnsteiner Klosterkirche
 



An diesem Abend wird das Leitthema unseres Arnstein-Projektes „Der Seele eine Heimat fin­den“ in einem Stoff aus der klassischen Literatur präsentiert: Goe­thes Faust…

Der Dichter greift hier ein uraltes Märchen- und Sagenmotiv auf: Der Teufel verspricht einem Menschen die Erfüllung aller seiner Wünsche im Diesseits, dafür muss derjenige ihm aber seine Seele verpfänden. In der Tragödie geht es um eine Wette zwischen Gott und dem Teufel, bei Goethe Mephistopheles genannt. Wetteinsatz ist die Seele von Heinrich Faust.
Im sogenannten „Teufelspakt“ verpflichtet sich Mephistopheles, Faust im Diesseits zu dienen und ihm alle Wünsche zu erfüllen, aber: „Wenn wir uns drüben wiederfinden, sollst du für mich das gleiche tun...“. Faust ist bereit, dem Teufel sei­ne Seele zu überant­worten, wenn dieser seine Sehnsucht nach tieferer Erkenntnis er­füllt. Tief deprimiert und lebens­müde, schließt er mit Mephisto­ einen Pakt. Sollte es dem gelin­gen, Faust einen so glückli­chen Augenblick zu bescheren, dass er die­sen für alle Ewigkeit festhalten wolle, dann erhält er Fausts Seele. Me­phisto macht ihn jünger und verhilft ihm zu einer Affäre mit einem jun­gen, unschul­digen Mädchen: Gretchen. Faust schwängert das Mädchen. Aus Verzweiflung halb wahnsin­nig, tö­tet Gretchen das unehelich geborene Kind. Im Kerker wartet sie auf ihre Hinrichtung....

Coronabedingt ist eine Anmeldung zur Platzreservierung unter 02604/943277, 0170-2751868 oder gaby.fischer@obernhofer-vollmondnacht.de unbedingt erforderlich.

Des weiteren werden alle Besucher gebeten, bei Betreten der Kirche eine Mund-Nasen-Bedeckung zu benutzen, die auf den reservierten Plätzen abgenommen werden dürfen. Außerdem wird eine mit Bistum und Kreisverwaltung abgesprochene Hygiene- und Abstands-Regelung zu beachten sein, auf die wir vor Ort hinweisen.

Der Abend wird nicht im Pilgersaal, sondern in der Klosterkirche stattfinden, da dort mehr Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung

Joachim Wester
Hauptstraße 3

56370 Bremberg

Telefon: 06439 90 95 61

Email: info@joachim-wester.com